Golzow 16230 Brandenburg Barnim

Sie sind hier: » 

 » 

ORTSBEIRAT GOLZOW

DER ORTSBEIRAT GOLZOW


Der Ortsbeirat Golzow

Bekanntmachungen - Informationen

Mitglieder im Ortsbeirat Golzow:

Ortsvorsteher: Thomas Polster
Stellv. Ortsvorsteherin:  
Hannelore Seefeldt

Der Ortsbeirat Golzow lädt ein: Termine der Sitzungen

Info veröffentlicht: 25. April 2021

Termin Ortsbeiratssitzung

Der Ortsbeirat Golzow
Der Ortsbeirat Golzow bittet um Veröffentlichung:

-VORABINFORMATION!!! -
Die nächste Sitzung des ORTSBEIRATES GOLZOW findet AM MITTWOCH, D. 05. MAI 2021, UM 19.00 UHR statt.

SITZUNGSORT ist aufgrund der Platzverhältnisse vor Ort und der aktuellen Situation diesmal DAS RATHAUS BRITZ (großer Saal)!!! (Bitte um Beachtung!).

Obwohl die entsprechende öffentliche Bekanntmachung noch erfolgen wird, möchte ich schon jetzt auf die 3 geplanten Tagesordnungspunkte hinweisen.

Neben einer Sachstandsmitteilung durch das Amt zur Situation nach der Änderung der Verkehrsregelung auf dem Lichterfelder Weg sowie der Beratung zum Vorhaben des Heimatvereins Golzow e. V., im Dorfteich eine Art Umwälzpumpe zu installieren, um die Belüftung des Teiches insbesondere in den Sommermonaten zu verbessern, geht es HAUPTSÄCHLICH/ INSBESONDERE um eine Sachstandsinformation der Amtsverwaltung sowie BERATUNG/ DISKUSSION zum weiteren Vorgehen bezüglich des LINDENWEG'S 6, d. h. auch der KITA "ZAUBERLINDE".

DIESER TOP wird entgegen der sonst vorgesehenen Abläufe ÖFFENTLICH GEFÜHRT WERDEN. Heißt, dass sich hier/ dazu die anwesenden Gäste aktiv beteiligen können, ja auch SOLLEN.
Finanzielle Zwänge werden sich dadurch nicht abstellen lassen, es ist jedoch wichtig, ein deutliches Votum aus dem Ort und von seinen Einwohnern (aufgrund des jetzt v orliegenden Kenntnisstandes) zu den bestehenden Problemen und möglichen Lösungen einzuholen/ zu bekommen. Dazu, WAS GEWOLLT/ GEWÜNSCHT ist/ wird.

Das betrifft auch und, ja, vor allem die Eltern, deren Kinder die Kita (die ja derzeit den "Hauptnutzer" des Gebäudes bildet) besuchen und/ oder (bald) besuchen werden (die im OG befindlichen Wohnungen stehen seit Jahren leer und sind aktuell auch nicht nutzbar).

Ich würde mich freuen, wenn zahlreiche Gäste dieser Einladung folgen werden/ würden.

Thomas Polster

Info veröffentlicht: 6. Dezember 2020

Regelmäßige Sprechstunden des Ortsvorstehers in Golzow fallen vorerst aus

Der Ortsbeirat Golzow
Der Ortsvorsteher Thomas Polster bittet um Veröffentlichung dieser Info:
Aufgrund der Regelungen i. B. a. die Covid-19 Pandemie, vor allem jedoch aus gesundheitlichen Gründen in meiner Person muss ich Ihnen/ euch bedauerlicherweise mitteilen, dass
DIE SPRECHSTUNDEN DES ORTSVORSTEHERS DES ORTSTEILES GOLZOW DER GEMEINDE CHORIN BIS AUF WEITERES ENTFALLEN MÜSSEN/ NICHT STATTFINDEN KÖNNEN!
Bei Anliegen, (Ihre/ eure) Belange des Ortsteiles betreffend, stehe ich selbstverständlich gerne weiterhin u. a. unter meiner Handy-Nummer: 0162/9096931 zur Verfügung.
Hinsichtlich der Wiederaufnahme der Sprechstunden erfolgt rechtzeitig die entsprechende Information über die 3 benannten Quellen.
Ich wünsche Ihnen/ euch eine geruhsame Advents-/ Weihnachtszeit bei hoffentlich weiterhin bestehender guter Gesundheit. Wenn nicht, so möchte ich Ihnen/ euch hier die allerbesten Besserungs- und Genesungswünsche aussprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Polster
-Ortsvorsteher-

Info veröffentlicht: 17. November 2020

Regelmäßige Sprechstunden des Ortsvorstehers

Der Ortsbeirat Golzow

Der Ortsvorsteher Thomas Polster bittet um Veröffentlichung folgender Info:

Einladung_Sprechstunde_Ortsvorsteher

Info veröffentlicht: 28. September 2020

Dorfspaziergang und Orstbeiratssitzung am 05./06.10.2020

Der Ortsbeirat Golzow

Allgemeine Informationen

Info veröffentlicht: 14. Dezember 2020

LINDENWEG 6 (KITA "ZAUBERLINDE")

Der Ortsbeirat Golzow
Nachfolgend eine Info des Ortsvorstehers Thomas Polster:
Aus gegebenem Anlass, insbesondere Bezug nehmend auf den Zeitungsartikel in der MOZ letzte Woche und die entsprechenden Kommentare dazu, sehe ich mich veranlasst, zur "Aufklärung" nachfolgend so kurz wie möglich etwas zum "Stand" auszuführen (wie es mit dem Objekt weitergeht, ist dabei noch VOLLKOMMEN OFFEN. Richtig ist, dass man derzeit damit BEGONNEN hat, Varianten/ Möglichkeiten auszuloten. ENTSCHIEDEN ist dazu NOCH GAR NICHTS.).

1.) Die Problematik "Lindenweg 6" ist nicht neu. Jahrelang sucht die Gemeinde schon nach einer Lösung, insbesondere die Wohnungen im Obergeschoss nutzbar zu machen. Hierzu liegt seit über einem Jahr auch schon eine BAUGENEHMIGUNG vor. Allein es scheiterte bislang an den Finanzen.

2.) Aufgrund einer Anfang des Jahres ermittelten Kostenaufstellung zur Wiederherstellung der Wohnungen (die weit unter den jetzt in Rede stehenden Kosten lag) wurde im Rahmen der Haushaltsplanung beim Landkreis Barnim ein Antrag auf Kreditermächtigung in der entsprechenden Höhe gestellt, welche dann im SEPTEMBER 2020 bewilligt wurde.
Damit HÄTTE es jetzt "losgehen" können. 😔 3.) Dass das Objekt "Lindenweg 6" etliche Bauschäden aufweist, ist schon seit Jahren (mehr als 10🤔) hinlänglich bekannt. Sie wurden jedoch für nicht so gravierend erachtet, als dass daraus ein dringender Handlungsbedarf hergeleitet worden wäre.
DAS bis Juli/ August 2020. 😪😪😪

4.) Infolge eines Wasserrohrbruches im SOMMER 2020 wurde festgestellt, dass mindestens ein Balkenkopf der Dachkonstruktion so gravierende Schäden aufwies, dass eine Notreparatur erforderlich, der Bereich entsprechend gesichert wurde. Eine Feststellung dieses Schadens im Zuge der Dachneueindeckung vor einigen Jahren soll nicht möglich gewesen sein 🤔, weil die Balkenköpfe wohl verkleidet waren/ sind.

5.) Im OKTOBER 2020, wo es dann um geplante Baumaßnahmen in 2021 ging und eigentlich nur von der Sanierung des ehemaligen "Bürgermeisterbüros" die Rede war (welches der KITA zugeschlagen werden soll), kamen dann, als die Frage hinsichtlich des (theoretisch möglichen) Ausbaus der WOHNUNGEN aufkam, die festgestellten Schäden, vor allem jedoch die Folgekosten zur Sprache. 🤔
Die daraufhin erstellte Kostenermittlung ergab die (nunmehr bekannten) 1,4 Mio. Euro. Ein Betrag, der die Möglichkeiten der Gemeinde bei weitem sprengt.
Daher sucht man nun mit der auch in der MOZ dargestellten Variantensuche eine Lösung für das Haus, insbesondere die Kita. Ergebnis? Wir werden sehen.

6.) Der Betrieb der Kita ist nach aktuellem Stand nicht gefährdet, es besteht lt. Aussage des Amtes auch keine akute Gefährdung für Kinder und Personal. Ansonsten wäre die Kita auch schon geschlossen worden.
Ebensowenig gibt es jedoch bislang verlässlichen Daten dahingehend, bis wann spätestens der Zustand des Daches "problematisch" wird/ werden könnte (die "verschiedenen" Jahreszahlen sind nicht befriedigend, zeigen aber schon, dass noch von Jahren ausgegangen werden kann). Natürlich wird auch das untersucht. Nicht, um den "maximalen Zeitraum" ausschöpfen zu können, sondern ein Bild davon zu erlangen.
Ziel ist eine schnelle, aber auch vernünftige Lösung.

7.) Das HAUPTPROBLEM der Kita sind/ ist aktuell jedoch die Kapazitäten/ die maximal mögliche Betreuungszahl. Hier sind die Grenzen schon einige Zeit überschritten. 😪
Hier geht es vorrangig darum, so schnell wie möglich das "Bürgermeisterbüro" zu aktivieren und für den Betrieb der Kita mit nutzbar zu machen.

Das Problem hinsichtlich der Auslastung hat im übrigen nicht nur Golzow, sondern auch die beiden Neubau- Kita's in Brodowin und Chorin. Auch da suchen Gemeinde/ Amt nach einer Lösung. 8.) Auf der Gemeindevertretersitzung im Januar, spätestens Februar 2021 soll/ wird die Verwaltung einen entsprechenden Variantenvergleich vorlegen, auf Grundlage dessen die weiteren Schritte beraten werden sollen.
Erst da(nn) wissen wir mehr bzw. überhaupt etwas. Sie/ ihr alle sind/ seid natürlich gerne eingeladen, an diesen Sitzungen teilzunehmen.

Ich hoffe, dem Informationsbedürfnis über den Zeitungsartikel hinaus vielleicht etwas Rechnung getragen haben zu können.

Ich wünsche Ihnen/ euch angenehme Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch und vor allem weiterhin gute/ beste Gesundheit (falls nicht, die allerbesten Genesungswünsche).

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Polster
-Ortsvorsteher-

Info veröffentlicht: 28. Januar 2020

Baumaßnahmen in Golzow

Der Ortsbeirat Golzow
Im Nachgang zur Anfrage interessierter Bürger zu den heute wohl begonnenen Baumaßnahmen um Bereich Bergstraße und folgend auch noch Kreuzung Lindenweg.
Nach Einrichtung der Tempo-30-Zone gab es weiterhin Beschwerden wegen überhöhten Geschwindigkeiten. Das ist leider auch bis heute (teilweise) so.
Die Beschwerden darüber wird hier wohl auch NIEMAND bestreiten wollen. Es wäre mir neu, wenn das jetzt anders wäre und im Dorf nur noch "brav und vorbildlich" gefahren wird.
Auch um dem entgegezuwirken wurde nachfolgend eine "Rechts-vor-Links"- Regelung eingeführt, um die Fahrzeugführer auf der Alten Handelsstraße zu weiterer Sorgfalt auch bei der gefahrenen Geschwindigkeit anzuhalten, indem sie damit rechnen müssen, dass von rechts jemand kommt, dem die Vorfahrt zu gewähren IST.
Aufgrund der gesetzlichen Vorschriften ist das jedoch unzulässig, sofern der Verkehr von "Rechts" über eine ABGESENKTE BORDSTEINKANTE geführt wird. Daran ändern auch Hinweisschilder nichts.
Deshalb gab/ gibt es im Rahmen einer verkehrsrechtlichen Anordnung der Unteren Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Barnim zu dieser Genehmigung unter Fristsetzung die Auflage, die baulichen Gegebenheiten der "Rechtslage" anzupassen, d. h., den abgesenkten Bord zurückzubauen und den Einmündungsbereich als "richtige Trompete" AUSZUFÜHREN. (Wäre seinerzeit beim Neubau der Dorfstraße sicher auch schon passiert, aber da war der Ausbauzustand von Lindenweg/ Bergstr. nicht der von heute. Deshalb da damals "nur" der abgesenkten Bord, was sich heute "rächt". 😔).
Das passiert gerade.
ICH hätte mit dem abgesenkten Bord "leben" können, aber für bestehende Gesetzlichkeiten kann ich und kann die Gemeinde nichts (abgesenkter Bord = KEIN "rechts vor links"!).
Wenn es jetzt heißt, man hätte andere "Lösungen" finden "können"/ müssen, sorry, WELCHE? Es gibt keine.
DOCH! Einzige "Alternative" wäre, die Alte Handelsstraße wieder/ weiter als durchgängige Hauptstraße zu belassen. Es gäbe aber dann auch keinen Grund, auf den Nebenverkehr zu achten zu müssen. Man lässt es dann eben einfach "rollen", zumal Schilder mit Geschwindigkeitsbegrenzungen eh nur bedingt interessieren. Warum auch.
Auch rechts vor links ist kein Allheilmittel, schafft aber zumindest einen Grund/ Anlass, zusätzlich weitere Aufmerksamkeiten walten zu lassen (wenn man beispielsweise die Ortsverbindung Lichterfelde - Finowfurt betrachtet, erfüllt in Höhe Clara-Zetkin-Siedlung "rechts vor links" sehr wohl seinen Zweck!).
Ergänzend bzw. auch zur nochmaligen Information. Beim Lindenweg wird zusätzlich im Zuge dieser Arbeiten der Hochbord um den Festplatz herum als Einfriedung geführt, um danach entsprechend Mutterboden u. a. aufbringen zu können und dem Platz so den Charakter einer "Modderecke" zu nehmen.
Eine "Zufahrt/ Zuwegung" zur Kirche als auch zum Platz selbst ist vorgesehen, damit man bei Festen/ Veranstaltungen u. ä. mit Versorgungswagen usw. auf den Platz kommt. Diese Maßnahme zur weiteren Gestaltung des Festplatte resultierte aus einem Vorschlag des Bauamtes, nachdem alle anderen Varianten u. a. am Veto der Unteren Denkmalschutzbehörde (Nähe Kirche) scheiterten.

Thomas Polster, Ortsbeirat Golzow

Info veröffentlicht: 2. Juli 2019

Sachstand aus den letzten Ortsbeiratssitzungen

Der Ortsbeirat Golzow
  1. Thomas Polster wurde als Ortsvorsteher

    und

    Hannelore Seefeldt als stellv. Ortsvorsteherin

    wiedergewählt.

     

  2. Gegenstand der nächsten Ortsbeiratssitzung (siehe oben):

    • Ein Vororttermin zum Zustand von 4 Feldwegen ausserorts und der Möglichkeit der Reparatur unter Beteiligung der ortsansässigen Landschaftsbetriebe.
    • Die Beratung zur weiteren Gestaltung des Festplatzes vor der Kirche.
    • Der Umgang mit den 'Wegen' um den Dorfteich (insbesondere zwischen 'Alter Feuerwehr' - Wohnpark - Dorfteich - Spielplatz).

     

  3. Zukünftig finden die Ortsbeiratssitzungen ca. alle 3 Monate jeweils am 1. Montag des Monats statt. Nächster Termin wird vorraussichtlich im August sein.

     

  4. Der Bau der 'Sandfanganlage' am Dorfteich soll diese Woche (27. Kalenderwoche) beginnen und bis anfang August abgeschlossen sein.

     

  5. Die Gemeindevertretung Chorin hat am 27.06.2019 gem. Protokollnotiz dem Anliegen des Heimatverein Golzow e.V. auf Gestattung der 'Telefonzelle' als 'Mini-Bibliothek' die Genehmigung erteilt.  mehr Informationen zur Mini-Bibliothek


Sie sind hier: » 

 » 

ORTSBEIRAT GOLZOW